Ausstellungseröffnung „Bitter Oranges” Am Langen Tag der Flucht 2015

  Ausstellungseröffnung „Bitter Oranges” Am Langen Tag der Flucht 2015 Fr, 25.09.2015, 09:00 – 19:00 Die Sonderausstellung „Bitter Oranges. Migrantische Erntehelfer in Süditalien“, die das Volkskundemuseum Wien am Langen Tag der Flucht 2015 eröffnet, ist das Ergebnis eines dreijährigen fotografischen und ethnografischen Forschungsprojekts und dokumentiert analytisch die Arbeits- und Lebensbedingungen der migrantischen Erntehelfer auf den … Continue reading Ausstellungseröffnung „Bitter Oranges” Am Langen Tag der Flucht 2015

Le sud de l’Italie, les migrants, les oranges

Emission Detour – RTS Un reportage de Charlotte Bruneau réalisé par Didier Rossat sur RTS.ch http://www.rts.ch/la-1ere/programmes/detours/ Depuis début 2014, 100.000 migrants venus par la mer sont arrivés en Italie. Les médias évoquent régulièrement les naufrages mais que font ceux qui ont réussi à rejoindre le pays ?Quittant les centres de rétention surpeuplés, les migrants se retrouvent … Continue reading Le sud de l’Italie, les migrants, les oranges

„Hungerlöhne, Slums und Illegalisierung. Dynamiken des Ausbeutens in der Lebensmittelproduktion“

Internationale Tagung vom 23.-24. Oktober 2014, Universität Innsbruck.   Die Tagung wird AkteurInnen aus verschiedenen Bereichen zusammen bringen: PraktikerInnen, WissenschaftlerInnen, migrantische Arbeiter und PolitikerInnen treten in Austausch miteinander um spezifische Wissensbestände auszutauschen, zu sammeln und zu bündeln. Dabei wird es anhand konkreter Beispiele u.a. aus Süditalien, Deutschland und Kanada um die strukturellen Bedingungen in mobiler und migrantischer Arbeit gehen. … Continue reading „Hungerlöhne, Slums und Illegalisierung. Dynamiken des Ausbeutens in der Lebensmittelproduktion“

Mitten in Europa – Das Leben im Zeltlager von Rosarno

Es ist schwülheiß. Fliegen summen in der Luft. Zum Schutz vor der glühend heißen Sonne sitzen wir unter einer Plastikplane auf kaputten Autositzen. Neben mir bereitet Ibrahim1 Tee zu. Der Tee wird mehrfach aus großer Höhe von einem Glas ins andere gefüllt bis sich eine Schaumschicht gebildet hat. Die anderen fünf Männer reden wenig und … Continue reading Mitten in Europa – Das Leben im Zeltlager von Rosarno

Experte sieht Verrat an europäischer Idee

Eine „erstaunliche Doppelzüngigkeit“ in Bezug auf Flüchtlinge ortet der Tiroler Flüchtlingsexperte Gilles Reckinger. Einerseits verrate man mit den angedachten Grenzkontrollen die europäische Idee, andererseits berufe man sich mit voller Härte auf europäische Verträge. Mit den in letzter Zeit mehrfach in Europa und Österreich angedachten Grenzkontrollen höhle man einen europäischen Vertrag, das Schengener Abkommen, aus und … Continue reading Experte sieht Verrat an europäischer Idee

Gefangen im Paradies

Nach der Ankunft auf Lampedusa sind Flüchtlinge oft gezwungen, wie Sklaven zu arbeiten – ohne jede Möglichkeit zur Rückkehr Die Flucht ins bessere Leben ist »eine europäische Fantasie«: Viele Lampedusa-Flüchtlinge landen in den Slums Süditaliens. Der Ethnologe Gilles Reckinger besucht sie. Hinter den Festungsmauern Europas wartet nicht das Paradies. Es warten kaputte Zelte, gegen den … Continue reading Gefangen im Paradies

Ausgepresst und ausgenommen: das bittere Geschäft mit den Orangen

Orangen gelten als wahre Vitaminbomben. In der kalten Jahreszeit sind sie besonders beliebt – und vor allem günstig. Ein Kilo Orangen gibt es in Supermärkten und Discountern mitunter schon für weniger als einen Euro. Die ZDFzoom-Autoren Stefan Hanf und Anja Utfeld gehen der Frage nach: Wie ist es möglich, Orangen und Zitrusfrüchte so günstig zu produzieren? … Continue reading Ausgepresst und ausgenommen: das bittere Geschäft mit den Orangen

Von Lampedusa auf die Obstplantagen Kalabriens

Die Stadt Rosarno in Kalabrien liegt umgeben von einem undurch- dringlichen Labyrinth aus Feldwe- gen zwischen eingezäunten Oran- genhainen. In der Stadt stehen die Ern- tearbeiter – die meisten von ihnen Afrika- ner aus Ländern südlich der Sahara – allein oder in kleinen Gruppen an der Straße und hoffen darauf, dass ein Lieferwagen anhält und … Continue reading Von Lampedusa auf die Obstplantagen Kalabriens

Orange season

The 2013 orange picking season in Rosarno  is much quieter than it was in 2012. The tent camp was moved during the summer months due to corruption allegations of the NGO who managed the camp. Much less people are staying in the new tent camp, probably about 500 (compared to about 2000 last year) as … Continue reading Orange season

Rosarno

Gilles Reckinger has just returned from a week in Calabria. It was raining constantly and many of the tents were washed away. Two weeks ago, a young man died from the cold. Nothing much has changed from last winter, only the ‘houses’ in the forest are getting worse.              A short 50 seconds … Continue reading Rosarno

Am Rande Europas

Bilder von hunderten Särgen gingen durch die Medien, als im Oktober 2013 ein Flüchtlingsboot vor Lampedusa Feuer fing. Es war eine von vielen Katastrophen, die sich hier im Mittelmeer ereignen. Doch wie leben eigentlich die Lampedusani? (…) Am Rande Europas: Gilles Reckinger über seine Forschung auf Lampedusa @20er Die Tiroler Straßenzeitung – March 2014 Continue reading Am Rande Europas

Die Obstplantagen Kalabriens und das europäische Grenzregime

Die 15 000-Einwohnerstadt Rosarno in Kalabrien liegt umgeben von einem un- durchdringlichen Labyrinth aus unbefes- tigten Feldwegen zwischen eingezäunten Orangenhainen. Obwohl die Bäume selten mehr als drei Meter hoch sind, sind sie so dicht gepflanzt, dass sie ein undurchschau- bares Dickicht bilden. Unter den Bäumen wächst hohes Gras. Überall Spuren der Erntearbeiter: zerrissene Regenkleidung, Wasserflaschen, … Continue reading Die Obstplantagen Kalabriens und das europäische Grenzregime